Suche

Andimann 23.09.2016 - 21:25

Kontakte DAV (CardDAV)

Nach der Einführung der Kalender DAV (die übrigens super läuft)

ein logischer Schritt

Edit Moderation: Titel um „(CardDAV)“ erweitert

6 Antworten

Lucas 23.09.2016 - 23:43

Das möchte ich gerne unterstützen. Soul wird sicherlich kein komplettes CRM ersetzen – das möchte ich auch gar nicht. Dennoch wäre es doch durchaus hilfreich die Nutzerprofile zu erweitern und somit die Möglichkeit der kompletten Kontaktverwaltung auf der Box zu schaffen.

Dabei ist aber zu bedenken, dass in der Regel nicht jeder Kontakt auch gleichzeitig User von Soul sein muss bzw. ist.

Wenn es also in die Richtung gehen sollte: ich wäre sehr happy und könnte (bis auf Mails) anderen Anbietern komplett den Rücken kehren 😉

Andimann 26.09.2016 - 3:07

JA genau an sowas dachte ich
grade als kleinst Unternehmer kann ich mich dann von den großen distanzieren
mein handy und auch der Rechner sind immer sync.
Visitenkarten kann ich in Messanger, Themen, Aufgaben, Terminen & Notizen Anzeigen oder auch als Ansprechpartner hinter lassen. Teams zusammenstellen auch wenn sie nicht Mitglied meiner box sind.

born-to-be-root 29.09.2016 - 15:22

Vorschlag kann ich nur unterstützen. Nur sind Adressen/Kontakte und Benutzer verschiedene Dinge und sollten imho auch getrennt bleiben – allein schon von den Zugriffsrechten.

Tatsächlich arbeiten wir komplett mit Soul und brauchen nur für die Kontaktverwaltung eine extra Software.

tombe 03.10.2016 - 21:12

Die CardDav-Implementierung kann m.E. unabhängig von der Soul-Benutzerverwaltung umgesetzt werden:

Als Benutzer möchte ich meine Kontaktdaten zwischen meinen Geräten mittels eines WebDav-Servers auf meiner Maya synchronisieren.

Clients: Kontakte-App MacOS 10.12.x, Kontakte-App iOS 10.x

Sam 24.01.2017 - 19:34

Das kann ich nur unterstreichen.

Die CalDav-Einbindung in macOS und iOS funktioniert bereits gut.
Protonet auch als CardDav-Server nutzen zu können, würde sehr gut ins Gesamtkonzept passen.
Ganz wichtig sind – neben den User-Adressbüchern – die „shared addressbooks“ (z.B. für jede Gruppe ein gemeinsames Adressbuch)

inka 18.03.2017 - 23:05

Falls es noch nicht zu spät ist – auch in nach meiner Meinung eine hilfreiche Erweiterung, die es einem ermöglicht, die Adressbuchspeicherung und -synchronisierung aus der öffentlichen in die private Cloud zu verlagen!!