Suche

andreasb 23.10.2017 - 14:10

2 Fragen zum Backup Prozess auf externe Festplatte

Vorbemerkung: wir haben große Datenmengen zu bewältigen, z.Zt. 1,7 TB.  Da dies sehr lange dauert, zuletzt 6 Tage, setzen wir 2 externe Festplatten im Wechsel ein. Die jeweils neueste bleibt im Schrank, die zu vorletzt verwendete wird fürs neue Backup eingesetzt. Unter diesen Bedingungen ergeben sich nun 2 Fragen:

1. inkrementelles Backup. Ich habe nicht den Eindruck, dass es sich um inkrementelle Backups handelt. Auf der aktuell verwendeten externen Festplatte befanden sich 1,4 TB Daten von aktuell 1,7 TB. Trotzdem beginnt der Backup Prozess laut Soul Oberfläche bei 0 % und ist jetzt, nach 2 Tagen bei 45 %. Daher die Frage: wie genau arbeitet das Backup Programm?: Vergleicht es z.B. die Daten von Box und externer Festplatte und ergänzt die fehlenden oder orientiert es sich z.B. am  Status des letzten Backups und erstellt bei einem zuletzt abgebrochenen Backup ein Vollbackup?

2. Zombie Prozesse

Der lang laufende Backup Prozess scheint Zombie Prozesse zu erzeugen, die mit der Zeit die Performance des Servers mehr und mehr beeinträchtigen. Z. Zt., d.h. nach 2 Tagen Backup haben wir 5 Zombie Prozesse. Im Rahmen der letzten Backups mussten wir die Box wegen sich häufenden Ausfällen und Performance Problemen abschalten (41 Zombie Prozesse wurden angezeigt). Das zu 3/4 fertige Backup war natürlich auch futsch. Ein Teufelskreis.

Mir ist klar, dass das Probleme sind, die erst bei großen Datenmengen sichtbar werden. Trotzdem wäre es für uns wichtig, wenn Ihr diese Probleme in den Blick nehmen könntet. Protonet ohne Backup fühlt sich nicht gut an.

Viele Grüße,

Andreas

 

2 Antworten

Erik Spiekermann 29.11.2017 - 21:36

Ich habe das auch so beobachtet. Aber selbst bei 1,7TB darf ein Back-up nicht Tage dauern. Die Box wird in der Zeit nutzlos. Selbst über USB 3 brauche ich keine 10 Minuten um diese Datenmenge von meinem MacBook auf eine externe Platte zu kopieren.

Erik Spiekermann 29.11.2017 - 21:38

Und bei einem Back-up mit Apple’s Time Machine werden nur geänderte Daten überschrieben. Das läuft bei mir jede Stunde im Hintergrund und fällt überhaupt nicht auf. Ein komplettes Back-up komplett zu überschreiben ist nicht nur zeitraubend, sondern hinterlässt auch jede Menge Phantomdateien, die Platz wegnehmen.