Suche

Martin 27.01.2016 - 9:58

Beta-App beinhaltet keine Netzlaufwerkerstellung

In der neuen ProtoSync Beta-App gibt es keinen Möglichkeit mehr die Gruppen als Netzlaufwerk einzubinden. Wird es diese noch geben?

Zuletzt bearbeitet: 01.02.2016 - 12:03

5 Antworten

micha 28.01.2016 - 11:40

Hallo,

danke für eurer Feedback, die Reaktion ist für uns spannend und wir behalten diese fpr die Weiterentwicklung im Hinterkopf.

Ihr habt ja vermutlich bereits gemerkt, dass wir auch die alten Apps nach Erscheinen der SOUL-Netzlaufwerke nicht erweitert haben, also nur die Gruppen-Ordnerstruktur weiterhin via Knopfdruck im Windows Explorer oder Finder erstellt wurde:

Da diese Funktionalität auch durch selbständiges Erstellen der Netzlaufwerke und Merken der nötigen Logindaten durch MacOS bzw. Windows umsetzbar ist und keiner expliziten App Bedarf, ist sie erstmal nicht auch Bestandteil der ProtoSync App.

Herzliche Grüße Micha

schlingel 27.01.2016 - 12:52

Wird in der ProtoSync auch der Ordner Drive wie bisher eingebaut werden?

Aktuell ist ja nur der Protonet Ordner sichtbar. Mit Drag&Drop war das schlüssig. Nun überlege ich alle aktuellen aktiven Gruppen in ProtoSync zu verschieben. Und dann eine per Kopie in die Gruppe zu veranlassen.

oder können/ sollen beide Apps auf dem Rechner laufen?

Martin 27.01.2016 - 14:12

Die neue ProtoSync-App wird nur ProtoSync unterstützen, nicht die Einbindung von Netzlaufwerken. Die Laufwerke können allerdings wie bisher manuell im Windows Explorer bzw. Finder eingerichtet werden.

Wir unterstützen die alten Apps in Zukunft nicht mehr.

Da der ProtoSync-Ordner in SOUL ein privater Ordner ist, können auch keine Gruppen oder andere geteile Ordner in diesen verschoben werden. Kopien der Dateien sind natürlich möglich.

Danke für die Hinweise, wir nehmen das jetzt in die allgemein Informationen auf!

silvio 27.01.2016 - 16:07

Auch ich finde es sehr wichtig, dass die Funktion der alten Windows-App (automatisches Einbinden Netzlaufwerk sowohl intern als auch extern) in Zukunft in der neuen App integriert wird.

Noch funktioniert ja die alte App parallel, aber wer weiß wie lange noch.

schlingel 27.01.2016 - 16:53

Auch ich finde es sehr wichtig, dass die Funktion der alten Windows-App (automatisches Einbinden Netzlaufwerk sowohl intern als auch extern) in Zukunft in der neuen App integriert wird.

 

Unbedingt, sonst wäre es ja ein Rückschritt .. bzw. ein neuer workflow müsste her.