Suche

Suntke 10.02.2017 - 19:58

DynDNS und Fritzbox

Moin,

habe nun mehrfach versucht, eine eigene DynDNS-Domain für mein Protonet einzurichten. Verwende eine Fritzbox 7490 und habe mich genau an die Anleitung von Protonet in den FAQ gehalten.

Die neue DynDNS-Domain ist aktiv und wurde manuell erfolgreich getestet.

DynDNS konnte auch erfolgreich auf der Fritzbox eingerichtet werden. Die Portfreigabe ging allerdings nicht so, wie in der Anleitung beschrieben. Man kann Port 443 (wie beschrieben) nicht manuell einrichten, sondern lediglich eine selbständige Portfreigabe anwählen. Das habe ich getan.

Im Anschluss die alte ….protonet.info-Adresse in Soul deaktiviert und die Einstellungen auf der Konsole gemäß Anleitung von Protonet ausgeführt.

Nach Eingabe des Befehls „letsencrypt“ kam eine Error-Warnung, dass keine Verbindung hergestellt werden kann. Allerdings hat Soul nach kurzer Zeit die neue DynDNS-Domain erkannt.

Ich komme dennoch nicht auf die Box.

Laut Support von AVM (Fritzbox) kann es nicht funktionieren, da der Port 443, welcher laut Protonet verwendet werden soll, für Fritzbox-Dienste reserviert ist. Man müsse also einen anderen Port verwenden. Mit der alten Adresse ging es jedoch wunderbar.

Nachdem ich jetzt alles wieder rückgängig gemacht habe und die alte .protonet.info-Adresse wieder aktiviert habe, läuft alles wieder wie gewohnt. Da dieser Dienst ja demnächst abgestellt wird, wäre ich natürlich an einer Lösung interessiert.

Hat jemand aus diesem Forum ähnliche Probleme, oder besser noch, eine Lösung?

 

Zuletzt bearbeitet: 13.02.2017 - 11:40

3 Antworten

Suntke 11.02.2017 - 14:10

Moin,

bei mir hat es inzwischen geklappt. Ich hatte schlicht bei den Portfreigaben auf der Fritzbox den Punkt übersehen, wo man doch die Ports manuell festlegen kann.
Ich habe also zunächst alles wieder rückgängig gemacht und mich dabei an die Anleitung von Protonet gehalten (https://support.protonet.info/de/faq/cat-faq/kundenspezifische-anpassungen/#dyndns-einrichten).
Lediglich beim Punkt „custom_nodename meine.dyndns-adresse.de“ habe ich die alte Protonet Adresse eingegeben und diese am Server wieder aktiviert.
Danach lief erstmal wieder alles.
Dan habe ich den ganzen Spaß mit der neuen DynDNS-Adresse wiederholt und auf der Fritzbox den Knopf für die manuellen Portfreigaben gefunden. Geholfen hat dabei folgendes Video: https://youtu.be/kGm4_x6jP9Q
Sehr empfehlen kann ich auch die Gruppe „Protonet User*innen“ auf Facebook.
Viel Erfolg

FPN0815 11.02.2017 - 8:38

Ich habe ein ähnliches Problem. Ich komme innerhalb meines Netzwerks über die DynDNS auf die Maya. letscrypt schliesst mit der Fehlermeldung „Failed to connect to xxx.xxx.xxx.xxx:443 for TLS-SNI-01 challenge“ ab.
Hat jemand eine Idee, worn das liegen kann? Muss ich einfach mal 1 oder 2 Tage warten, bis die DynDNS Adresse überall angekommen ist?
Mein weiteres Problem ist, dass ich die Maya nicht mehr erreiche, wenn ich die protonet.info Adresse wieder einschalte. Ich bekommen dann die Fehlermeldung „Unter dieser Adresse kann keine Protonet Lösung gefunden werden“.
Gibt es dazu Ideen, woran das liegen könnte?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Micha 13.02.2017 - 11:40

Thread wurde im Rahmen der Moderation in die neue Kategorie „Eigene Webadresse einrichten (DynDNS, …)“ verschoben.