Suche

boettner.it 02.03.2017 - 10:06

Maya „klonen“

Hallo zusammen,

das ist hier ist keine Frage, eher ein Erfahrungsbericht.

Wir standen vor der Aufgabe aus einer Maya zwei zu machen und die vorhandenen Gruppen aufzuteilen, sodass sie anschließend unabhängig voneinander betrieben werden können. Dazu haben wir ein Backup von der ersten gemacht und auf die zweite übertragen. Da gab es ein paar Problemchen, die aber individueller Natur waren. Mit dem aktuellen SOUL Release sollte das normal durchlaufen. Ansonsten die von mir hier eröffneten Threads durchgehen.

Zentrales und momentan umumschiffbares Problem ist jedoch, dass sich Klon und Quelle bei Nutzung der *.protonet.info Domain in die Quere kommen und dass das laut Support auch mit dem aktuellen SOUL Release nicht lösbar ist.

Im Büro haben wir keine statische IP und haben uns daher mit der DynDNS Variante auf dem Klon beholfen. Zusätzlich betreiben wir den Klon jetzt noch auf einer eigenen Domain. Die DynDNS Adressen waren von der Außenwirkung her nicht zufriedenstellend. Hilfreiche Quellen zur Umsetzung war einerseits die Anleitung hier [1] und dieses HowTo [2]. Voraussetzung ist allerdings ein eigener Rootserver zur Bereitstellung des eigenen DynDNS Dienstes.

Vielleicht hilfts ja jemand.

Viele Grüße
Robert.

[1] https://support.protonet.info/de/faq/cat-faq/kundenspezifische-anpassungen/#dyndns-einrichten
[2] https://www.thomaschristlieb.de/eigener-dyndns-dienst-mit-fritzbox-und-hetzner/

Zuletzt bearbeitet: 02.03.2017 - 11:43

24 Antworten

Micha 02.03.2017 - 11:42

Hallo,

kleiner Nachtrag von Supportseite: Mayas klonen führt zu einem Lizenzkonflikt, da ja 1:1 das System dupliziert wird. Von unserer Seite aus ist ein Klonvorgang bei weiterlaufendem Originalsystem nicht vorgesehen.

Herzliche Grüße
Micha

PS: Thread wurde im Rahmen der Moderation in die Kategorie „Erfahrungsaustausch“ verschoben.

Schlingel 03.03.2017 - 14:07

Maya 1 wird abgeschaltet (defekt o.ä.) Maya 2 hat das aktuelle Update und erhält das Backup per USB. Wie lange dauert es, bis Maya 2 per Domain erreichbar ist? Interne IP funktioniert. Mit dem Backup sollten ja alle Einstellungen übertragen werden. Was muss als letzter Schritt evtl. noch erfolgen?

Schlingel 03.03.2017 - 16:02

Leider fehlt der letzte Schritt, die Maya ist von außen per Domain nicht erreichbar. ;-(

Schlingel 03.03.2017 - 17:28

> Was wurde denn mit Maya 1 gemacht nach Backuperstellung? von Netz genommen und ausgeschaltet. > Ich sagte ja bereits, dass einfach mal eben so Klonen nicht vorgesehen ist. Ja ich las von Lizenzkonflikt. > Mir scheint, hier im Thread geraten gerade 2 Themen durcheinander: Klonen und Backup Restore Ich meine echtes Klonen: Maya 2 soll sich ab Tag X genauso verhalten wie Maya 1, welche ab Tag X bspw. defekt ist und ich mit meinem USB Stick – Backup einspielen sofort weiter arbeiten kann.

Schlingel 03.03.2017 - 19:18

>Die Lizenz/Adresse ist noch an die andere Hardware gebunden. Vergib mal übergangsweise eine neue protonet.info Adresse und teste die. 1) Mit self_destruction einmal zurück zum Anfang 2) die Maya mit meinedomain.protonet.info eingerichtet 3) getestet, innerhalb per IP und mit meinedomain.protonet.info erreichbar 4) aktuelles Update eingespielt und getestet 5) Backup vom Stick geladen.. intern Zugriff von außerhalb leider nein. Sollte man nach dem Backup zurück zu protonet.info? Wenn ja, wie? 

Schlingel 04.03.2017 - 13:56

+++GELÖST+++ Für MAYA2 als echter Klon: 6) 2. CNAME eingerichtet, 2. HostName DYNDNS bei noip.com eingerichtet und mit custom_nodename 2. Namen angelegt letsencrypt durchgeführt und Portzuordnung im Modem (speedport724V) beachtet (alles mit Geduld , damit sich die Systeme aktualisieren können) 7) getestet und funktioniert. 8) custom_nodename auf Bezeichnung der Maya 1 geändert, CNAME gelöscht, und 2 Hostname gelöscht (evtl. nicht löschen für wiederholtes Backup-klonen) nochmals letsencrypt und getestet 9) Ports wieder auf MAYA 1 gestellt Anmerkung: leider kann das Modem nicht beide MAYAS verwalten! Womöglich ist es einfacher mit 2ter URL Bezeichnung zu arbeiten, doch wie erfahren Kunden, welche Adresse bei Ausfall zu nutzen ist? Beide MAYAS sind innerhalb des Netzwerkes immer erreichbar, ebenso via Putty – Wartungskennwort von MAYA1. Wichtig: o.g. Schritte müssen nach USB-Stick Backup Einspielung wiederholt werden! Danke an Robert und Micha für die Hinweise. Noch Tipps von den Fachleuten? Let´s Soul.

Micha 03.03.2017 - 14:18

Den Restorevorgang beschreiben wir hier:
https://support.protonet.info/de/faq/cat-faq/backup/#wie-kann-ich-das-backup-wiederherstellen

Das „wie lange“ ist abhängig von der Menge der Daten.

Micha 03.03.2017 - 17:13

Was wurde denn mit Maya 1 gemacht nach Backuperstellung?
Ich sagte ja bereits, dass einfach mal eben so Klonen nicht vorgesehen ist.
Mir scheint, hier im Thread geraten gerade 2 Themen durcheinander: Klonen und Backup Restore

Micha 03.03.2017 - 17:31

Die Lizenz/Adresse ist noch an die andere Hardware gebunden. Vergib mal übergangsweise eine neue protonet.info Adresse und teste die.

boettner.it 02.03.2017 - 14:25

Hallo Micha,

da es meines Wissens keinen partiellen Export/Import gibt, ist das wohl die einzige Möglichkeit. Ein Ausweg wäre evtl. die Lizenz nicht ausschließlich an die Software zu binden.

Viele Grüße
Robert.

Schlingel 02.03.2017 - 16:22

Ein echter Klon, ist also nicht am Netz und ist erst am Tag X mit aktuellem Update und Backup einspielen sofort nutzbar, wenn das Original nicht im Netz ist?

boettner.it 02.03.2017 - 16:26

Wenn man dem Klon auch eine *.protonet.info Adresse gegeben hat, wird die irgendwann mit der Adresse vom Original überschrieben. Wann und wie das genau passiert konnte ich nicht ermitteln.

Über die lokale IP ist der Klon immer und sofort nutzbar.

Schlingel 02.03.2017 - 16:50

Ich nutze eigene Domain etc., was passiert da?

boettner.it 02.03.2017 - 16:56

In unserem Fall läuft das seither ohne Probleme.

Schlingel 03.03.2017 - 9:27

Danke, fast geschafft. mit /getting_started USB-Backup eingespielt, Schritte gemäß https://support.protonet.info/de/faq/cat-faq/backup/#wie-kann-ich-das-backup-wiederherstellen durchgeführt. Per interner IP komme ich auf die Box. Es fehlt der Zugriff über die Domain. Was ist noch zu tun?

Schlingel 03.03.2017 - 9:39

Wird es nicht mit dem Backup übertragen?

Im Modem selbst ist ja alles vorhanden.

boettner.it 03.03.2017 - 9:44

Wie sieht euer Szenario aus?

Ihr wollt die Box unter einer eigenen Domain betreiben?
Wo steht die Box (Rechenzentrum, Büro, zuhause)?
Falls Büro oder zuhause, habt ihr eine statische IP oder normales DSL mit wechselnder IP?

Ich glaube Du solltest das alles mal detaillierter beschreiben, dann wirds einfacher zu helfen.

🙂

Schlingel 03.03.2017 - 9:54

Die 2te Maya soll ein echter Klon werden und bei Ausfall von Maya 1 funktionieren.

Beide stehen zu Hause. Die 1te ist mit eigener Domain, DYNDNS, letsencrypt funktionsfähig. DSL mit wechselnder IP von der Telekom.

Evtl. bei Anschluss 2te Maya Modem neu starten und länger warten?

boettner.it 03.03.2017 - 9:57

Das wird nicht gehen, da die beiden Systeme ihren Datenbestand nicht synchronisieren und es auch keine Steuerung gibt, die einen eventuellen Ausfall eines Systems handhabt.

Schlingel 03.03.2017 - 10:00

Natürlich ist die 2te Maya erst eingeschaltet und mit letztem Backup versehen, wenn Maya 1 defekt und vom Netz ist.

boettner.it 03.03.2017 - 10:04

Wenn die Konfigurationen und der Standort beider Mayas identisch ist, spricht meines Wissens nach nichts dagegen und es sollten beide funktionieren.

Das ist im Prinzip das, was wir hier auch zuerst gemacht haben. Backup von 1 auf 2, Box ans Netz und gut. Solange Box 1 nicht am Netz ist.

Schlingel 03.03.2017 - 10:27

Nein klappt nicht, evtl. liegt es an letsencrypt? Das da der Austausch noch nicht stattgefunden hat?

Ich werde es am We weiter testen und berichten.

boettner.it 03.03.2017 - 10:55

lestencrypt brauchst Du eigentlich nur bei einer eigenen Domain. Die DynDNS Dienste haben ihre eigenen Zertifikate.

Jetzt weiss ich nur nicht, ob das ein Problem ist, dass Du die Installation von der Konsole aus schon ausgeführt hast oder ob man das evtl. rückgängig machen muss/kann.

Hier müsste jemand von Protonet etwas dazu sagen.