Suche

MartiMcFlight 22.10.2017 - 20:16

ProtoSync App (1.3.2-stable) läuft unter macOS High Sierra (10.13) nicht mehr?

Ich habe die aktuelle ProtoSync App (1.3.2-stable) auf MacOS High Sierra (10.13) installiert, allerdings werden keine Ordner synchronisiert und auch ein Klick auf „Open Folder“ bleibt ohne Erfolg. Das könnten allerdings auch zwei voneinander unabhängige Probleme sein, denn zumindest der Ordner „ProtoSync“ innerhalb meines Benutzerorders wurde durch die Installationsroutine korrekt erstellt.

Auch wiederholtes De- und Installieren brachte keinen Erfolg.

9 Antworten

Micha Weber (Protonet Support) 25.10.2017 - 21:06

Moin Marti,

bist Du die Troubleshooting-Tipps alle schon durchgegangen?
https://support.protonet.info/de/faq/cat-faq/protosync/#protosync-beta-beispiele-troubleshooting

Gruß
Micha

MartiMcFlight 27.10.2017 - 7:50

Ja, bis auf den kompletten Neustart des Rechners. Das werde ich dann mal noch ausprobieren…

MartiMcFlight 04.12.2017 - 8:25

Hallo Micha,

ich bin nun alle Tipps aus dem Troubleshooting mehrmals durchgegangen. Leider ohne erfolg. Die ProtoSync App macht einfach „nichts“.

markowski 07.03.2018 - 10:25

Bei mir funktioniert die Protosync App auch nicht mehr. Alle Hilfe Tipps durchprobiert trotzdem kein Erfolg.

Es währe echt Super, wenn das wieder sauber funktionieren würde! Da es die Arbeit mit Dateien extrem erleichtert.

Mirko

Rechtsanwalt 16.03.2018 - 22:32

Ich bekomme ProtoSync auch nicht zum Laufen. Es passiert einfach nichts. Die App öffnet auch den Ordner nicht, wenn ich auf „Open Folder“ klicke. Troubleshooting mehrfach durchlaufen inkl. Neustart, Neuinstallation und Reset Configuration. Als Testobjekt ein kleines Foto.

System: macOS High Sierra 10.13.3
Protonet: aktuell stable/108
ProtoSync: 1.3.2-stable

LitServ 17.03.2018 - 13:25

Bei mir läuft die Sync auch mit MasOSX 10.13.3 einwandfrei.
Hilft natürlich niemand, außer dass im eigenen Bereich gesucht werden muss.

Wenn ich mal in der Vergangenheit Probleme mit der Protosync App hatte, dann lag es an zwei Dingen:
– Beta-Version nicht sauber deinstalliert und (!) Protosync-Ordner nicht gelöscht und wieder neu eingerichtet (Anm.: die File-Behandlung, was zu syncen ist, was nicht, hatte sich von der Beta-Version zur endgültigen Version etwas geändert i. S. von verbessert, aber alte ‚Reste‘ schienen zu stören)
– Sonderzeichen in Datei- und/oder Verzeichnis-Namen

Hier stehen auch noch ein paar Hinweise: https://support.protonet.info/de/faq/cat-faq/protosync/#protosync-technische-details

Ach so, noch zwei Hinweise:
Zum vollständigen Löschen von Apps benutze ich den App-Cleaner. Mit dem ist es möglich, auch in der Library (und woanders) zur App gehörige Dateien mit benutzerspezifischen Einstellungen (plists etc. ) zu löschen…
Und hier kann man Syncthing, das von Protosync genutzt wird, an der Arbeit sehen: http://localhost:8384 (Achtung: Man kann aber auch einiges ‚verbiegen / kaputt machen‘, wenn man an den Einstellungen ‚herumspielt’…)

Rechtsanwalt 20.03.2018 - 22:36

Funktioniert leider trotzdem nicht. Ich hab alles doppelt gecheckt. Ich bekomme im Interface die Fehlermeldung: „Local discovery over IPv4 unavailable: listen udp4 :21025: bind: address already in use“

Natürlich hab ich den Port geöffnet, der wird auch nicht anderweitig benutzt.

LitServ 04.11.2018 - 22:43

Inzwischen funktioniert Protosync bei mir auch nicht mehr. Nichts hilft.

LitServ 25.11.2018 - 20:31

Inzwischen habe ich den Protosync wieder herstellen können. Die automatische Einrichtung mit der App brachte keine Abhilfe.

Meine Schritte zur Lösung (KEINE GEWÄHR, AUF EIGENE GEFAHR!):
1. Protosync vollständig unter MacOSX entfernen; auf alle zugehörigen ‚Reste‘ in der Library achten. Verschieben der App in den Papierkorb reichte nicht.
2. Den Protosync-Ordner unter MacOSX löschen; auch im Papierkorb.
3. Dasselbe bei eventuell anderen eingerichteten Usern auf dem Mac.
4. Zugriff auf den Server per ssh. Dann in der config.xml von SyncThing auf dem Protonet-Server alle IDs des betreffenden Users löschen außer der ID des Servers selber. Hintergrund: bei mir hatte sich viele IDs ‚angesammelt‘ von Re-Installationsversuchen…
5. Protosync neu installieren. Das reichte bei mir noch nicht. Die Geräte – mein MacBook und mein Server – ‚fanden sich noch nicht‘. Auch nicht nach Neustart von macBook und Server.
6. Mittels localhost:8384 die Web-GUI von SyncThing starten:
Im linken Fenster die ID des Servers eintragen samt dem ‚richtigen‘ User; z.B. user1.
Im rechten Fenster den Server als Gerät hinzufügen: ID des lokalen Gerätes (die ID ist oben rechts unter den Einstellungen zu finden) und den betreffenden User; z.B. user1.
Bei mir startete dann nach einiger Zeit der Sync.
Aber es kam immer noch die Anzeige ’nicht synchron‘. Deshalb …
7. Zugriff auf den Server mit einem FTP-Programm. Wechseln in das zu dem User (im Beispiel user1) zugehörigen protosync-Verzeichnis (kann ebenfalls der config.xml entnommen werden). Dort alle alten Reste von Dateien, auch versteckten Dateien und Verzeichnisse löschen.

Danach lief bei mir wieder alles.. Okay, auf den ersten Augenschein. Ausführliche Tests stehen noch aus.