Suche

Beratungsuser 30.03.2017 - 17:32

Sinn und Unsinn der Protonet-facebook-Gruppe

Hallo an alle User und vor allem an den armen Georg, der diese unsäglich inhaltslosen Durchhalte-Newsletter senden muss.

Ihr von Protonet habt gerade einen quasi-Aufruf gestartet, die facebook-Gruppe nicht zu nutzen, sondern statt dessen das Forum hier.

Bitte macht Euch klar, dass wir User, trotz deiner Mails, Georg, noch immer arg im Regen stehen. Wir haben für etliche Tausend Euro Carlas, Majas etc gekauft  mit dem 100% Gold-Service included. Sorry, 4.000 Euro für einen intelligenten Cloudserver mit 4TB war immer ein mächtiger Preis, der sich nur gerechnet hat, weil der Service drin war.

Jetzt kündigt Ihr diesen Vertragsbestandteil einseitig und wollt stattdessen dafür Unsummen aufrufen.

Gleichzeitig macht Ihr aber keine Zugeständnisse mehr:

  • Bekomme ich noch Updates, wenn ich nicht bereit bin, diese Unsummen für Service zu zahlen?
  • Läuft der DNS-Service nur noch weiter für Service-Neukunden oder muss ich mich selbst um eine dynamsiche URL kümmern?
  • Wird die Knowledge-base auf protonet.info überhaupt noch weiterbestehen, wenn Ihr gänzlich die finazielle Grätsche machen solltet?

Wenn wir mit Euch hier im Forum diskutieren und Ihr dann in ein paar Wochen das Licht ganz ausmacht, gibt es nirgendwo mehr Hilfe.

Genau deshalb gibt es die facebook-Gruppe.

Statt dagegen zu posten, solltet Ihr vielleicht aufhören, sinnlose Newsletter zu schreiben und dafür sorgen, daß die Fragen der User beantwortet werden.

 

Zuletzt bearbeitet: 03.04.2017 - 9:59

6 Antworten

JME 30.03.2017 - 17:46

Passt genau. Dem ist nichts hinzuzufügen!

Micha Weber 30.03.2017 - 18:13

Hallo Beratungsuser,

der Aufruf Georgs das Support Portal zu nutzen, bezog sich ausschließlich auf das Diskutieren technischer Fragen und Probleme.

Das sollte hier stattfinden, damit einerseits der Protonet Support fachmännisch unterstützen kann, und andererseits alle(!) Protonet-Nutzer davon profitieren können. Und die Nutzung des Forums ist nach wie vor kostenlos.

Es tut mir leid, wenn das nicht klar genug ausgedrückt wurde.

Wir arbeiten bereits daran, das Support Portal einfach weiter nutzbar, bzw. wiederherstellbar, bzw. an einen neuen Ort portierbar zu machen. Es werden nach bisherigem Stand keine Informationen verloren gehen, egal was für ein Fall eintreten sollte.

Die Fragen bzgl. der Serviceverträge wurden von uns dokumentiert bzw. beantwortet. Die Serviceverträge enthalten Softwareupdates und die protonet.info-Dienste:
https://support.protonet.info/de/news/weiterfuehrende-informationen-zu-den-neuen-servicevertraegen/
https://protonet.com/de/neuer-service-vertrag/

Gibt es dazu weiteres Feedback oder Fragen, diese bitte weiterhin an team@protonet.info.

Technische Themen dagegen bitte hier platzieren. Das kommt wie gesagt dann allen zugute.

Herzliche Grüße
Micha

LitServ 01.04.2017 - 21:25

Ich kann mich dem nur anschließen:

Alle Fragen rund um Boxen und Soul – Admin wie auch Nutzung – gehören hierher.
Auf Facebook können gerne sonstige Dinge debattiert und philosophiert werden.

LitServ 01.04.2017 - 21:26

Ich kann mich dem nur anschließen:

Alle Fragen rund um die Hardware und Soul-Administration und -Anwendung gehören hierher. Auf Facebook können gerne sonstige Dinge philosophiert werden.

Beratungsuser 02.04.2017 - 9:36

Lieber LitServ,

bei meinem beitrag gib es nicht darum, was „wohin gehört“, sondern darum, in welcher be…scheidenen Situation wir User gerade sind. Ich bin ja bei dir, dass „Fragen rund um die Hardware und Soul-Administration und -Anwendung“ grundsätzlich bei einem Anbieterforum selbst am besten aufgehoben wären, wenn Protonet ein halbwegs stabiles Unternehmen wäre.

Aber was machst du, wenn der Insolvenzverwalter morgen die Türen zu und das Licht aus macht? Dann ist all das mühsam erarbeitete Wissen in diesem Forum hinne, um das mal ganz deutlich zu sagen. Und dann dauert es Monate, einen ähnlichen Stand woanders wieder aufzubauen.

Mein Beitrag war ein Aufruf, dass die Kollegen von Protonet, statt lustige, aber inhaltslose Durchhalte-Newsletter zu senden, mal langsam (vier Wochen nach Aufnahme der Tätigkeit des Insolvenzverwalters) Energie in die Frage zu stecken, wie man das Know-How rettet, falls die Rettung doch schiefgeht.

Und angesichts der für uns alle sichtbaren Aktionen des Verwalters (Verramschung der Resthardware weit unter Preisen, die wir alle bezahlt haben und Service-Angebote mit Mondpreisen) habe ich im Moment wenig Glauben, dass wir in einem halben Jahr noch von Protonet reden.

Micha Weber 03.04.2017 - 9:58

Hallo Beratungsuser,

nochmal, wie oben schonmal erwähnt:
„Wir arbeiten bereits daran, das Support Portal einfach weiter nutzbar, bzw. wiederherstellbar, bzw. an einen neuen Ort portierbar zu machen. Es werden nach bisherigem Stand keine Informationen verloren gehen, egal was für ein Fall eintreten sollte.“

Ich schließe nun diesen Thread, da das Support Portal kein Platz für Spekulationen sondern für technische Hilfe, und somit Fakten, ist.

Herzliche Grüße
Micha