Suche

AUF NACHRICHTEN ANTWORTEN UPDATE - SOUL 2.31 IST VERFÜGBAR

SOUL 2.15

31.05.2016

Integration einer Zertifizierungsstelle, Kalenderwochen (stable/90+91) – 31.05.2016

Update stable/90 wurde aufgrund eines Fehlers beim Laden von Ordnern bei eigener Webadresse zurückgezogen. Bereits auf stable/90 aktualisierte Server zeigen daher bis zum nächsten Update „Aktuelle Version: unknown (unknown)“ an.

 

Neu 

Screen Shot 2016-05-30 at 13.51.58

 

Anzeige der Kalenderwochen

Nur in der deutschen Ansicht verfügbar.

Einfachere DynDNS-Anbindung dank automatischer Zertifikatserzeugung mit Let’s Encrypt*

Wer eine eigene Domain oder DynDNS-Adresse für seinen Server einrichten wollte, musste sich bisher um ein eigenes Zertifikat im richtigen Format an der richtigen Stelle kümmern. Hierfür bedarf es bisher tiefergehendes technisches Knowhow.

Diese übernimmt nun das Konsolenscript „letsencrypt“. Nach einmaliger Ausführung erstellt es monatlich ein neues Zertifikat mit 3-monatiger Gültigkeit.

Voraussetzungen:

  • custom_nodename auf neue Adresse gesetzt
letsencrypt

 

Beispiel und Details hier in unseren FAQ.

Optimierungen

  • Wird eine Box mit eigener Webadresse via http (Port 80) aufgerufen, findet eine automatische Weiterleitung an https (443) statt
  • iOS: Neues Apple Touch Icon, wenn SOUL zu Home-Bildschirm hinzugefügt wird
  • Passwort vergessen – Es wird nicht länger angezeigt, ob eine Mailadresse generell existiert.

 

Fixes

  • Für den Wochenwechsel mittels des Pfeils muss nicht mehr zweimal geklickt werden
  • Es ist kein Reload mehr in privaten Chats nötig, wenn jemand als Nutzer gerade erst hinzugefügt und dann direkt erwähnt werden soll
  • Auch via touch click (auf Tablets) können im Kalender wieder Termine angelegt werden
  • Die Sambakonfiguration wurde als Resultat eines Penetrationstests hinsichtlich Berechtigungen weiter eingeschränkt
  • Die Webserverkonfiguration wurde als Resultat eines Penetrationstests weiter eingeschränkt

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei unserem Partner Systemgemisch und der Firma binsec GmbH für die Penetrationstests bedanken.

*Bei Let’s Encrypt handelt es sich um eine sogenannte Zertifizierungsstelle. Hier werden vertrauenswürdige Zertifikate zur Verfügung gestellt: Die Nutzung dieser Zertifikate ist nur möglich, wenn eine gültige Erreichbarkeit der angegebenen Webseite nachgewiesen werden kann. Dies testet Let’s Encrypt mittels eines eigenen Mechanismus, in dem kurz auf dem Zielsystem ein eigener Webserver mit einer Testdatei gestartet und abgefragt wird

Noch nicht verfügbar auf der neuen Carla.