Suche

SOUL 2.28 wurde veröffentlicht!

Einrichtung eines Protonet Server Backups beim Kunden

12.04.2016

 

Ein gut eingerichtetes Backup ist mittlerweile in fast jedem Betrieb ein Muss – Sollte tatsächlich mal was passieren, spart das Unternehmen so oft viel Zeit und Geld. Auch die Protonet Private Cloud Server lassen sich mit einer Backup-Funktionalität ausrüsten um Ihren Kunden zusätzliche Sicherheit bieten zu können. In diesem Post stellen wir die drei verschiedenen Backup-Möglichkeiten kurz vor und zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Kunden so noch mehr Service bieten können:

Es gibt drei verschiedenen Backup Varianten, die Sie Ihrem Kunden als Service anbieten können:

  • Manuelles Backup aus SOUL per Knopfdruck
  • Automatisiertes Backup auf ein NAS oder einen Linux Server
  • Asynchrones Backup auf einen zweiten Protonet Backup Server

 

1) Manuelles Backup aus SOUL per Knopfdruck

Die einfachste Backup-Variante ist das manuelle Backup. Als Administrator finden Sie dieses direkt im Webinterface der Protonet Lösung unter „Einstellungen“. Es wird nichts benötigt außer einer USB-Festplatte mit ausreichend Speicherplatz.
Achtung: Die USB-Festplatte wird vor dem ersten Backup bereinigt. Sollten noch wichtige Dateien auf der Festplatte sein, sichern Sie diese bitte vorher.

Sie sollten die Daten unbedingt im Wechsel auf zwei Festplatten sichern und an verschiedenen Orten lagern um maximale Sicherheit zu erzielen.

(Gute Erfahrungen haben wir mit den Festplatten von LaCie gemacht, besonders mit den sehr widerstandsfähigen LaCie Rugged Mini.)Screen Shot 2016-04-11 at 15.32.26

Für Sie als IT-Berater interessante Möglichkeiten bietet natürlich die Einrichtung eines automatisierten Backups beim Kunden.

2) Automatisiertes Backup auf ein NAS oder Linux Server

Die Einrichtung des Backups erfolgt auf Linux-Ebene. Wir empfehlen für die Synchronisation rsync via SSH per Cronjob zu nutzen (bei externer HDD natürlich ohne SSH). Dies funktioniert auch über das Internet mit einer festen IP-Adresse (alternativ DynDNS) auf Backupsystemseite und Port-Forwarding für SSH.

 

Eine detailliertere Anleitung inklusive genauer zu kopierender Dateipfade finden Sie in unseren FAQ:
INFORMATIONEN FÜR DIE KONFIGURATION EINES EIGENEN BACKUPS

3) Asynchrones Backup auf einen zweiten Protonet Backup Server

Es gibt auch die Möglichkeit ein Backup einzurichten, welches auf einen zweiten Backup Protonet Server geschrieben wird. Dies hätte den Vorteil, dass dieser dann in kurzer Zeit aktiv geschaltet werden kann, sodass die Downtime – ohne SOUL-Zugriff – gering bleibt. Auf den Backup Protonet Server bietet Protonet 15% Backup-Rabatt auf den UVP für den Endkunden. Für unsere autorisierten Partner gewähren wir 15% auf den VK für alle Backup Server Modelle.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben oder Hilfe bei der Einrichtung eines Backups benötigen, wenden Sie sich gerne direkt an uns. Wir freuen uns zu helfen und gemeinsam Ihren Kunden ein sorgenfreies Leben mit Backup bieten zu können.